Marketingmaßnahmen im Gesundheitswesen

Foto des Autors

By Matt

Marketingmaßnahmen im Gesundheitswesen

Ob Privatärzte, Alternativmediziner oder Therapeuten – wer heutzutage im Gesundheitssektor tätig ist, ist immer auch ein Unternehmer und Dienstleister. Deswegen ist wie in jeder anderen Branche auch ein durchdachtes Marketing wichtig, um immer wieder neue Patienten auf sich aufmerksam zu machen und für sich zu gewinnen. Wir informieren Selbstständige aus der Gesundheitsbranche, wie sie bei der Patientengewinnung erfolgreich vorgehen.

1 Allgemeines über Marketing im Gesundheitswesen

Während Kassenärzte hierzulande über zu wenige Patienten nicht klagen können, stehen Privatärzte, Heilpraktiker, Therapeuten oder Coaches oft vor der Herausforderung, neue Patienten bzw. Kunden zu gewinnen. Marketingmaßnahmen werden, wenn überhaupt, nur sehr vorsichtig vorgenommen, da sich die Gerüchte hartnäckig halten, dass im Gesundheitswesen nicht geworben werden darf. Das ist aber nicht richtig – der rechtliche Rahmen für das Gesundheitsmarketing, der u. a. im Heilmittelwerbegesetz verankert ist, schreibt lediglich vor, unwahre oder irreführende Botschaften zu unterlassen und nichts zu versprechen, was sich nicht belegen oder erfüllen lässt. Dienstleister in der Gesundheitsbranche sollten sich umfassend informieren, was erlaubt ist und was nicht, und dementsprechend ihre Marketingmaßnahmen planen. Sachliche und wahrheitsgemäße Informationsvermittlung ist auf jeden Fall erlaubt und sie sollte die Grundlage aller Werbemaßnahmen sein. Hilfreich beim Marketing und für verschiedene andere Bereiche wie die Patientenverwaltung, Buchführung und Personalplanung ist eine Praxissoftware für Heilpraktiker, Therapeuten und andere Dienstleister des Gesundheitswesens.

2 Effektive Marketingmaßnahmen im Gesundheitswesen

1.2.1  Online-Marketing

Viele Menschen bestellen nicht nur Dinge des täglichen Bedarfs heutzutage online, sie suchen hier auch nach Lösungen und Behandlern für ihre gesundheitlichen Probleme. Deswegen ist es für Dienstleister im Gesundheitswesen essenziell, im Internet gefunden zu werden und hier Kunden zu gewinnen. Wichtig dafür ist eine professionelle Webseite, die für Suchmaschinen optimiert ist und optisch und inhaltlich überzeugt. Eine gute Idee sind regelmäßige Blog-Artikel auf der Webseite, die die eigene Expertise unterstreichen und nebenbei die Bedeutung und Sichtbarkeit der Seite verbessern. Neben SEO-Maßnahmen, die die organische Suche bei Google und Co. positiv beeinflussen, ist auch bezahlte Suchmaschinenwerbung hilfreich, um neue Patienten zu gewinnen. Auf ein Google Unternehmensprofil sollten Sie keinesfalls verzichten – hierüber erhalten Interessenten Informationen zu Ihrem Angebot und Ihre Kontakt- und Adressdaten. Wie Unternehmen und Dienstleister anderer Branchen auch, können Behandler außerdem Social Media nutzen, um über ihre Angebote zu informieren und ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

1.2.2  Online-Bewertungen und Empfehlungen

Auch im Gesundheitswesen spielen Online-Bewertungen eine immer wichtigere Rolle. Patienten können ihre Erfahrungen mit Ärzten und anderen Dienstleistern der Gesundheitsbranche auf Google und speziellen Plattformen kundtun. Direkten Einfluss auf diese Bewertungen haben Behandler nicht. Sie können aber alles in ihrer Macht stehende tun, um die Zufriedenheit der Patienten zu gewährleisten. Das geht zum Beispiel durch eine saubere Praxis, freundliches Personal und natürlich zufriedenstellende Behandlungsergebnisse. Bitten Sie zufriedene Patienten eine positive Bewertung zu hinterlassen, dann fällt die eine oder andere negative Meinung viel weniger ins Gewicht. Mund-zu-Mund-Propaganda ist gerade im Gesundheitssektor nach wie vor ein wichtiges Marketinginstrument. Auch hier erreichen Sie den größten Erfolg, indem Sie Ihre Patienten zufriedenstellen. Sind diese überzeugt von Ihrer Leistung, werden sie Sie weiterempfehlen.

1.2.3  Lokales Marketing und Zuweisermarketing

Vor allem ältere Leute erreichen Sie immer noch am besten offline, zum Beispiel durch Printanzeigen in der Tageszeitung. Zeigen Sie auch bei lokalen Veranstaltungen Präsenz, nehmen Sie an Gesundheitsmessen teil und präsentieren Sie sich, wo immer es geht, als Experte in Ihrem Metier. Für spezialisierte Praxen, aber auch Alternativmediziner wichtig ist das Zuweisermarketing. Zuweiser sind Ärzte, Therapeuten und andere im Gesundheitswesen tätige Behandler, die Ihnen Patienten zuweisen. Solche Empfehlungen sind natürlich Gold wert, denn die meisten Patienten werden darauf hören. Damit Ihnen Patienten zugewiesen werden, müssen Sie den Kontakt zu Ihren Kollegen suchen und diese von Ihrem Angebot überzeugen. Vernetzen Sie sich zum Beispiel auf Social Media mit anderen Behandlern oder laden Sie diese zu Ihrer Praxiseröffnung ein. Vitamin B ist auch in der Gesundheitsbranche ein wichtiger Faktor.